Dekupiersägeblätter

Aktualisiert: 23. August 2019
Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Um feiner und sauberer arbeiten zu können, haben sie sich schon eine Dekupiersäge gekauft. Nun geht es noch darum, dass sie sich für die richtigen Dekupiersägeblätter für ihre Dekupiersäge entscheiden, denn damit steigt die Qualität ihrer Arbeiten.

  • Damit sie beim Kauf, auch zum richtigen Dekupiersägeblatt greifen, schreibe ich für sie die wichtigsten Punkte zusammen. Ihre Dekupiersäge benötigt ein passendes Sägeblatt, um überhaupt arbeiten zu können.

  • Umso schmaler das Sägeblatt ihrer Dekupiersäge ist, umso engere Kurven können sie sägen. Doch auch breitere Sägeblätter haben ihre Vorteile, diese reißen seltener und brechen während der Sägearbeiten nicht aus. Doch einzig und allein, dass Holzstück, welches bearbeitet werden soll, entscheidet, welches Sägeblatt verwendet werden soll.

Schon auf der Verpackung können sie lesen, welche Dicke, das innenliegende Sägeblatt hat und über wie viel Zähne es verfügt. Um überhaupt zum richtigen Sägeblatt für die Dekupiersäge greifen zu können, müssen sie sich im ersten Schritt mit einigen Fachbegriffen auseinandersetzen. Sie werden auf folgende Fachbegriffe treffen. Zahnspitzenlinie, Keilwinkel, Schnittwinkel, Zahnhöhe, Zahnrücken, Zahnspitze und selbst die Sägerichtung spielt eine Rolle. Sie haben eine große Auswahl von Sägeblattformen. Das jeweilige Einsatzgebiet, entscheidet immer über die Wahl des Sägeblattes. Es gibt gerade und auch gerundete Sägeblätter. Das runde Sägeblatt, bietet den Vorteil, dass es an jeder eingesetzten Stelle des Holzes gleichmäßig arbeitet. Bei geraden Strecken, ist es allerdings eher von Nachteil, so ein Sägeblatt zu benutzen, da es seitlich ausbrechen könnte und dann zu einem wellenförmigen Schnitt wird.

Doch vor dem Kauf, sollten sie tiefer in die Materie eintauchen, um die richtige Wahl zu treffen. Zahnspitzen, sind die Spitzen, die als erstes mit dem Material in Berührung kommen. Die Zahnspitzenlinie, ist die Linie, auf dem Sägeblatt, wo sich alle Spitzen befinden. Der Zahnrücken liegt gegenüber der Zahnbrust und ist für die Ausprägung des Schneidkeils verantwortlich. Die Zahnhöhe wird bis zur Spitze gemessen. Der Keilwinkel des Sägeblattes für ihre Dekupiersäge, sollte zwischen 30 und 60 Grad liegen. Wobei die 30 Grad dann für feine Arbeiten geeignet sind. Als Schnittwinkel beschreibt man den Winkel zwischen Zahnbrust und Zahnspitzenlinie.

Zum Schluss müssen sie sich noch entscheiden, mit welcher Sägerichtung sie arbeiten möchten. Hier wird unterschieden zwischen Stoß und Zug. Auf Zug arbeiten sie, wenn sie sehr dünnes Holz verarbeiten möchten. Hingegeben sie bei Stoß, dickeres Holz verarbeiten können. Für die meisten, sind dies sehr viele Fachbegrifft und vielleicht auch Begriffe, die sie zuvor noch nicht gehört haben, aber das ist kein Problem. Erstens ist es möglich bei der ersten Wahl ihres Sägeblattes durchaus im Baumarkt einen Fachmann zu fragen und außerdem werden sie auf der Verpackung ihres Sägeblattes für ihr Produkt, das Sie beim Dekupiersäge Test gewählt haben, auch vielen Angaben finden, die ihnen behilflich sein werden, ihre Auswahl zu treffen.

Wo finden sie Dekupiersägeblätter?

Sie können die Dekupiersägeblätter, für ihre Dekupiersäge, natürlich im nächsten Baumarkt kaufen, dies bietet gerade beim ersten Kauf, den Vorteil, dass sie sich beraten lassen können. Doch auch im Internet können sie durch die Eingabe des Artikels und deren Eigenschaften mit Sicherheit das passende Dekupiersägeblatt finden.

Warum muss ich die Eigenschaften der Dekupiersägeblätter kennen?

Sie können sich nur für das passende und korrekte Sägeblatt entscheiden, wenn ihnen bewusst, welche Eigenschaften, für welchen Holzschnitt, verwendet werden müssen. Eine saubere und filigrane Arbeit, werden sie nur erzielen, wenn sie das passende Sägeblatt auswählen.

Dekupiersäge Retro

Entscheidung Adapter oder Pinlose Sägeblätter?

Die Entscheidung kann ihnen sehr viel Ärger und Zeit ersparen. In der Regel, werden Sägeblätter mit einem Adapter eingesetzt. Dieses Verfahren ist sehr mühevoll und sie werden sich wünschen, eine dritte Hand zur Verfügung zu haben. Allerdings ist diese Variante sehr wohl möglich, wenn sie vielleicht ein bis zwei Mal im Jahr etwas sägen müssen. Doch dagegen steht die viel bessere Variante des Pinlosen Sägeblattes. Diese Pinlose Variante können sie sich so vorstellen, als wenn sie einen Faden in eine Nähmaschine einfädeln. Natürlich ist das Dekupiersägeblatt viel einfach einzufädeln als ein Faden. Der Sitz dieses Sägeblattes ist fester und außerdem ist das einsetzen ein Kinderspiel.

Welche Angaben finden sie auf der Verpackung ihrer Dekupiersägeblätter?

  • Für welches Material wird dieses Sägeblatt empfohlen? (Mehr Empfehlungen wurden hier aufgelistet)
  • Mit oder ohne Querstift?
  • Wie viel Zähne auf wie viel mm verteilt?
  • Die Länge des Sägeblattes.
  • Mengenangabe und natürlich der Preis.

Zum Arbeiten mit einer Dekupiersäge, benutzen sie Staubmaske, Sichtschutz und Gehörschutz. Denken sie an ihre Gesundheit.

Pinlose Dekupiersägeblätter, werden auch Dekupiersägeblätter mit Stift genannt.

Inhaltsverzeichnis
  1. Wo finden sie Dekupiersägeblätter?
  2. Warum muss ich die Eigenschaften der Dekupiersägeblätter kennen?
  3. Entscheidung Adapter oder Pinlose Sägeblätter?
Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Hegner Multicut-1
Hegner Multicut-1
1,89K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,6)
Proxxon DS 230/E
Proxxon DS 230/E
1,19K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
589+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Dekupiersäge